10.28.2014
DANKE

DANKE


Danke für 12 umwerfende Konzerte, mega Energie und Support und Feedback und tolle Orte und Veranstalter und das ganze Team drumherum, Danke an die Künstler, mit denen wir zusammen spielen durften und DANKE an Alle, die zu den Shows gekommen sind! Wir hatten eine hammer Zeit. Der Wald wächst unaufhörlich. Es tut gut zu sehen, wie eine Idee groß wird.

yours,
A Forest

8 Tage Tour liegen hinter uns. Wir entspannen an einem freien Sonntag mit dem wunderbaren Jonas Woehl Remix von My Kite II. Den Track, zusammen mit allen anderen bisherigen Remixen und Bearbeitungen, gibt es zum Free Download, bzw als Pay-what-you-want bei Bandcamp! 



10.02.2014
RELEASE

Es ist soweit! Fühlt sich unwirklich an, aber stimmt offenbar: GRACE ist draussen. Man kann das Album nun überall bekommen! Wir freuen uns über jeden Hörer!

Grace als Vinyl oder Cd hier bei UNS.
Grace als Vinyl oder Cd bei Analogsoul.
Grace als Vinyl oder Cd bei Amazon.

Digital zum Download bei Bandcamp oder iTunes.
Zum Streamen auf Spotify, Deezer oder Wimp.

Zum kompletten Hören für lau!





09.30.2014
PORTRAIT

Heute startet mit "Landgang" eine Video-Potrait-Serie in Kooperation zwischen Analogsoul und dem relativ kollektiv. Die erste Folge begleitet uns kurz vor dem Release von Grace.

.

Und hier ist die Albumversion von SURFACES. Wir haben im Vergleich zu anderen Stücken die Struktur von der Vorab-Ep Version beibehalten und nur das Intro verändert. Natürlich wurden die Drums und Vocals neu aufgenommen, einige Synthies ersetzt und im Mix nochmal viel geschoben. Wer das Album jetzt bei Bandcamp vorbestellt, erhält alle drei bislang freigeschalteten Songs sofort als Download!

09.22.2014
FIELDS

Hier ist die finale Albumversion von Fields! Wer jetzt das Album bei Bandcamp vorbestellt bekommt "The Shepherd" und "Fields" umgehend als freien Download!



09.19.2014
THE REMIXES

Vor zwei Wochen haben wir die ersten Remixe online gestellt. Heute folgt mit dem The Micronaut Remix von The Shepherd ein weiterer Knaller. Und weil das Feedback auf diese Tracks umwerfend ist und viele fragen, wo man die Songs runterladen kann, haben wir ein sich ständig erweiterndes Bandcamp Set eingerichtet. Dort bekommt man momentan 6 Remixe zu einem Preis eurer Wahl. Spread this!

09.15.2014
TOUR!

Es ist soweit! Wir gehen auf Tour im Oktober mit "Grace" und freuen uns so sehr wie noch nie auf eine Konzertreise! Hier ist der schicke Teaser für die Konzerte, der ganz nebenbei 90 Sekunden von "My Kite II" vom neuen Album featured.



Alle Dates:

07.10.2014 DRESDEN thalia
08.10.2014 BERLIN Grüner Salon
09.10.2014 LEIPZIG Täubchenthal
10.10.2014 KASSEL Schlachthof
11.10.2014 ERFURT Franz Mehlhose
15.10.2014 CHEMNITZ weltecho
16.10.2014 JENA kassablanca
17.10.2014 MÜNCHEN milla
22.10.2014 DARMSTADT schlosskeller
24.10.2014 ROSTOCK jaz
25.10.2014 HAMBURG kleiner donner

Alle Infos rechts auf der Seite! Bis dann!


Da ist es endlich! Das Video zu "The Shepherd". Wir haben, wie schon für das Video zu "Surfaces" mit Tobias Schuetze und seiner Crew in Erfurt zusammengearbeitet. Das Monster ist wieder mit im Boot gewesen und wir können die Geschichte weitererzählen. Beautiful Pictures. WIr sind grad sehr selig. Teilt es, zeigt es Allen!

08.29.2014
THE SHEPHERD

Es ist soweit! Hier ist mit "The Shepherd" das erste Stück in der Album-Version, so wie es Anfang Oktober auf "Grace" erscheinen wird. Der Schafhirte ist auch die erste Single, ist ein zentraler Track der Platte und gibt die Richtung vor. Drums weit vorn, HipHop Anleihen, erzählendes Songwriting, analoge Synthesizer. Momentan wird mit Hochdruck am Video gearbeitet, wir stecken tief in der Promo für den Release und freuen uns euch endlich einen ersten Song, gemischt, gemastert, poliert, präsentieren zu dürfen. We love this song! Und ihr?



Wer die Platte vorbestellt hat, egal ob Cd oder Vinyl bekommt den Song im nächsten Newsletter zum freien Download. Zudem gibt es von nun an auch die digitale Bandcamp-Vorbestell-Möglichkeit, auch dort bekommt man "The Shepherd" sofort! Hier lang: https://analogsoul.bandcamp.com/album/grace


Die Drums auf

Bild: Friedemann auf dem Golden Leaves Festival // Copyright Stefan Holtzem


Friedemann Pruss ist erst seit April bei A FOREST, kurz vor der Tour zur Band gestoßen. Schnell wurde klar, dass Friedemann der perfect fit ist. Deswegen sollte er auch das Album einspielen. Und das hat er ganz formidabel gemacht. Wir haben mit Friedemann über seinen Background und die Ideen hinter dem Drumsound der Platte gesprochen.


Das Schlagzeug auf "Grace" wird ja recht präsent sein: trocken, ziemlich weit vorn. Hattest Du ein Vorbild für den Sound?

Ja, den Sound von Ahmir “Questlove” Thompson von “The Roots”. Ich habe mir vor den Aufnahmen tatsächlich noch einmal gezielt ein paar Aufnahmen angehört und Interviews mit ihm gelesen. Was den Sound betrifft, heißt das vor allem, die Drums sehr leicht anzuschlagen. Außerdem habe ich ein paar Details für die Präparierung des Equipments übernommen. Das Wichtigste war aber, einen möglichst “echten” Schlagzeugsound einzufangen, mit Groove und Feeling.

Was für Details für Dein Equipment waren das?

Zum Beispiel, dass die Snare zusätzlich über einen Gitarrenamp abgenommen und per analogem Kompressor bearbeitet wird, ein Markenzeichen von Questlove. Wir haben auch viel Zeit in das Ausprobieren verschiedener Abdämpftechniken der Felle investiert. Mit ausgeschnittenen Schlagzeugfellen, einem Woodblock und Tüchern dämpfen wir den Snaresound. Und das Ganze wird ohnehin sehr leicht angespielt. Bei der Bassdrum haben wir in den Kessel ein paar Ziegelsteine gepackt, um einen tieferen Sound zu erzeugen. Das habe ich zum ersten mal über John Bonham von Led Zeppelin gehört.

Gab es beim Equipment Dinge, die anders als sonst gemacht hast?

Ich bin ja Rockstroh Endorser und habe ein schönes Customset von denen. Für "Grace" haben wir zusätzlich eine beinahe historische Snare  benutzt, eine 1920er Slingerland nur 13 mal 3 Zoll. Der Kessel war schon beinahe hinüber, aber Rockstroh hat mir da noch einmal eine ordentliche Snare daraus gebaut. Außerdem hatte Peter von Zodaique noch eine Ludwig Acrolite aus den 1970ern, die so einen wunderbaren Funk- und Soulsound besitzt. Besonders bei “My Kite II” hatte ich damit echt so Michael Jackson-Momente.

Bei der Klangerzeugung geht es auf dem Album ja viel um analoge Quellen, die statt oder manchmal auch wie digitale eingesetzt werden, hast Du so etwas auch beim Schlagzeug gemacht.

Ja. Es gibt bei "Fields" so eine Stelle, die am Ende wie eine digitale Fläche klingt, aber eigentlich analog eingespielt ist. Ich habe eine Holzmuschelkette auf die Hi-Hat gelegt und soft angespielt. Wir haben das dann als Klangfläche hochgepitcht und geloopt.

Du hast schon Peter von Zodiaque erwähnt, Du und Arpen ihr wart Anfang Juli in Berlin, um mit ihm aufzunehmen. Wie war eure Zusammenarbeit?

Das ist das eigentliche Highlight der Schlagzeugaufnahmen, die Arbeitsweise mit Peter Thomas, der nämlich nicht nur Produzent sondern auch selbst Schlagzeuger ist. Er hat mich oft ermutigt, Grooves nicht aus Samples vorzubauen, sondern einfach einzuspielen, als wäre es live. Es brauchte dann nur sehr wenige Takes, um einen Song fertigzustellen. Wir haben auch selten Overdubs benutzt, wo man also über die Aufnahme noch ein paar Highlights drüber setzt. So kommt es, dass bei “My Kite II” ein Soundcheck-Take zur Albumversion wurde. Die Aufnahme strahlte genau das aus, was den Schlagzeugsound von “Grace” auszeichnen soll: Ein gutes Feeling und Groove. Die Spuren wurden nachträglich nicht quantisiert, also nicht exakt auf den Takt gesetzt. Das Schlagzeug bleibt dadurch sehr menschlich. Mittlerweile kann ich das auch schätzen, obwohl ich eigentlich Perfektionist bin. (lacht)



Equipment im Studio

13x3" Slingerland 20er Jahre Snare, Rockstroh-restauriert
14x5" Ludwig Acrolite aus den 70ern
14x8" Rockstroh custom Snare
14x5" Pearl Sensitone Brass
20x18" Rockstroh custom Bassdrum
14x14" Rockstroh custom Floortom
12x8" Rockstroh custom Tom

19" Anatolian Ultimate 2 Crash
18" Meinl Byzance Jazz dry thin Crash
14" Paiste 602 Pre-Serial aus den 60ern

diverse Percussion:
z.B. Holz-Muschelkette, Metall-Muschelkette, Shaker, Schellenring, Woodblock etc.

VOCAL RECORDING & MIXDOWN

Mitte Juli. 35 Grad Aussentemperatur. Wir befinden uns in Jena im Kunsthof, Heimat des Klinke auf Cinch Studios. Leider im Dachboden: 35 Grad Innentemperatur. Alle Fenster zu: Weil: Aufnahme läuft. Arpen und Fab verbringen 4 Tage mit Clemens Kynast, nehmen die Vocals für das Album auf, fertigen erste Mixdowns an, spielen Synthesizer neu ein, arrangieren in letzter Sekunde  Songs nochmal komplett um. Zum Glück jeden Mittag fantastisches Catering vom Restaurant Liebstöckel um die Ecke oder Bratwürste von Lutz Hartmann und zum Glück abends Zigaretten und Bier im Innenhof vom Kunsthof mit Gesprächen über Musik, Eqs, Kompressoren und Automationen. Clemens hat nach unserer Abreise noch zwei weitere Wochen im Studio verbracht, um das Album fertig zu mischen. Das Wetter blieb so. Wir baten um kleines Fazit Gespräch.

Was war das besondere bei diesem Projekt?

Schwierig ist bei einem Mix natürlich immer, die große Anzahl der Möglichkeiten so zu kanalisieren, dass sie den Geschmack der Band treffen. Ein Mixdown eines Songs (und wir sprechen hier ja eigentlich nur von "Lautstärke-Verhältnisse anpassen") ist nicht nur Tagesform-abhängig, sondern auch Geschmackssache. Wir hatten teilweise 90 Drumspuren, ständig die Wahl des Equipments zur Bearbeitung, Entscheidungen für Räumlichkeit und Hall Einsatz. Der Fokus bei der Produktion lag aber eindeutig auf Drums und Vocals. Die Bearbeitung dieser Signale hat also besonders viel Aufmerksamkeit gefordert.

Im Vorfeld des Mixdowns haben wir vier Tage zusammen die Vocals aufgenommen, die Songs umgebaut und neue Parts eingespielt oder ersetzt. Dadurch dass Arpen und Fab in den ersten Tagen da waren, hatten wir eine Richtung. Dadurch fiel es mir definitv leichter, einen ordentlichen Mix im von A Forest bevorzugten Stil anzufertigen.

Was für Equipment hast du benutzt?

Die Vocals haben wir mit einem Neumann U87 und einem Avalon vt737 mit einem Lo-Cut bei 30Hz aufgenommen. Dann kam ein API 2500 Compressor und digitale De-Esser von Brainworx zum Einsatz. Für die Bassdrums fiel die Wahl auf einen 1176 Set&Forget Kompressor mit Fokus auf genug Kick und dezentem Bottom. Die Snares liefen durch einen Dcl-audio 200, die Bässe wurden mit einem TL Audio Indigo EQ leicht ins Clipping gefahren für ordentlich Obertöne/ & Excitement (mit besten Dank ans Studiojena für die freundliche Leihgabe!).  Die Synthesizer, Pianos, Streicher usw haben nur ein dezentes EQing und zusätzliche Stereobreite über einen SPL Vitalizer bekommen. Alles wurde dann analog aufs Pult gelegt und gemischt. Ein Riesenaufwand, der sich gelohnt hat.

Dein Fazit?

Das Master hat zum Glück keine Schnitzer zu Tage gefördert: Es sitzt alles an seinem Platz, die Drums schieben vernünftig, geben den Songs die nötige Basis. Die Bässe knarzen sich einen zurecht und die Vocals gehen ganz leichtfüssig drüber hinweg. Perfektes Ergebnis - in Anbetracht des engen Zeitfensters.

08.12.2014
DRUM RECORDING

DRUM RECORDING

Anfang July waren wir für 5 Tage in Berlin in den alten DDR Rundfunkstudios in der Nalepastrasse. Arpen und Friedemann haben zusammen mit dem Produzenten Duo Zodiaque die Schlagzeug-Aufnahmen für "Grace", das am 02.10.2014 erscheinende Album realisiert. Mit Peter Thomas und Markus Abendroth hat Arpen bereits sein letztes Soloalbum aufgenommen, die Beiden stehen für absoluten High-End Sound und detailverliebtes Arbeiten. Kurz: Wir kamen nicht um Zodiaque drumrum. Wir baten die beiden um ein kurzes Interview.

Was war die Idee, das Konzept bei den Aufnahmen?

Wir gehen je nach Projekt schon unterschiedlich an die Aufnahme heran. Bei A Forest wollten wir einen Mix aus "Da spielt ein Mensch" und elektronischem Feeling hinkriegen. Das haben wir dann zum einen über die Sounds, zum anderen über die Spielweise und die Grooves probiert. Mit Friedemann Pruss hat das auch cool geklappt, weil er ein super Schlagzeuger ist, die gleiche Idee hatte und das sehr gut umsetzen konnte.

Was für Equipment wurde für die Aufnahmen benutzt?

Wir nehmen mit einem älteren Pro Tools Hd auf. wir bearbeiten viel analog schon bei der Aufnahme, dafür schleppen wir unsere Eqs und Kompressoren mit. Diesmal hatten wir außerdem noch einen Fender Amp im Einsatz, durch den ein Schlagzeugmikro lief.

Was für Mikrophone habt ihr benutzt?

Overhead: Coles & Neumann U67
Raum: Neumann U47 & Beyer m50
Snare: Shure Sm57
Mono Fx: Neumann U87
Bassdrum: Sennheiser Md441 & Akg 414
Amp: Microtech Gefell Cmv563
Hihat: Neumann Km54

08.11.2014
THE IDEA

Dear Listeners from all over the World!

Finally we have an english subtitled version of our "THE IDEA" video, that explains our project and the ideas behind I AM A FOREST. Would be very cool if you can spread this, share it and send feedback to us. Do you like it? Questions? Mail to support@iamaforest.com or just write a comment! THANKS!



SALE & FESTIVALS

Wow! Was für ein Wochenende! Das Jenseits von Millionen hat uns das bisherige Festivalhighlight beschert. Tolle Location in einer alten Burg in Friedland, tolles Publikum, Merchwahnsinn nach dem Konzert. Wir sind dann komplett ausverkauft nach Husum zum Bachblyten Festival gefahren. Auch dort Gastfreundschaft, bestes Wetter und ein kleines schönes Zirkuszelt als Heimat für den Wald. 1300 km Fahren in knapp zwei Tagen steckt aber dann doch in den Knochen.

Doch die Reisen lassen den Wald wachsen! 71 Bäume und 70 Blätter gross ist er nun, die Streamzahlen klettern und klettern und bereits 99 Menschen haben sich das Album vorbestellt und uns vertrauen geschenkt! WOW! Alle Details und die Blättersammlung bei http://iamaforest.com/trees/. Wer wird die 100? Become a Leaf! http://www.iamaforest.com/support/

Wir haben mal Shirts gezählt und noch eine handvoll Exemplare der ersten Edition in Geld für Männer gefunden. Die gibt es jetzt für 10 Leaves / Euro bei uns im Sale! Hier lang: http://www.iamaforest.com/support/shirt-sale/.

Wir haben ein Festival-freies Wochenende vor uns und sind Mitte August wieder unterwegs. Sehen wir uns? 

14.08.2014 SAARBRÜCKEN formlos&frei
15.08.2014 3000 Grad Festival

07.29.2014
EIS & SHEPHERD

EIS & SHEPHERD

Am Wochenende haben wir für Ben&Jerrys zwei Konzerte in Aachen und Bonn gespielt. Es gab eine Menge Eis für lau, mit einer Strandbar direkt am Rhein und einem Kunstmuseum, dem Ludwig Forum, zwei wirklich schöne Locations und tatsächlich auch Leute, die sich nicht nur für kostenfreies Eis, sondern auch für Musik interessiert haben. Dazu ein entspanntes Team. Nach dem Tag in Aachen bat man uns noch um eine Akustik-Version eines Songs. Version? Für uns kein Problem. So ging es mit einem Ben&Jerrys Mülleimer und zwei Kinder-Keyboards auf eine Wiese nebenan. Schöne Bilder (Drohne!) von "The Shepherd" in einer runtergebrochenen "Ohne-Strom-Variante"!




Bis letzte Woche waren wir in Jena im Kunsthof. Zusammen mit Clemens von Klinke auf CInch haben wir dort die Vocals aufgenommen und das erste Material gemischt. 35 Grad ab 12 Uhr mittags, Dachboden, alle Fenster zu, weil: AUFNAHME! Zum Glück gab es Lutz, seineszeichens Dj, aber vorallem professioneller Thüringer. Und in dieser Funktion zeigte Lutz dann auch mal wie das so geht, mit dem Grillen. Unterlegt mit einem Preview auf die Albumversion von "Fields"!



07.13.2014
TOURPLAKAT

TOURPLAKAT


Morgen fahren wir nach Jena, 5 Tage Gesang aufnehmen und damit die Aufnahme-Phase abschliessen. Das Finale rückt näher. Und die Tour auch. Wir haben grad das neue Plakat für die Herbst-Tour in den Druck gegeben. Es wird euch in der nächsten Zeit in den folgenden Städten über den Weg laufen:

07.10.2014 DRESDEN thalia
08.10.2014 BERLIN Grüner Salon
09.10.2014 LEIPZIG Täubchenthal
10.10.2014 KASSEL Schlachthof
11.10.2014 ERFURT Franz Mehlhose
15.10.2014 CHEMNITZ weltecho
16.10.2014 JENA kassablanca
17.10.2014 MÜNCHEN milla
24.10.2014 ROSTOCK jaz
25.10.2014 HAMBURG kleiner donner

Weitere Termine sind in Arbeit! Wir nutzen seit kurzem "Bands in Town", eine praktische App, die alle Infos zu den Konzerten übersichtlich aufbereitet. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr uns dort folgen, und erhaltlich so automatisch Updates zu neuen Gigs und wenn wir in eurer Nähe sind! Schaut mal rein: https://www.bandsintown.com/AForest

Der Wald wächst

Der Wald wächst! Zum einen enden heute die Schlagzeug-Aufnahmen in Berlin. Arpen und Friedemann haben 5 Tage durchgezogen, Alles ist im Kasten. Das Album ist ein gutes Stück weiter! Und auch der Wald wird größer. Wir sind bei 97 Vorbestellungen und damit ganz knapp vor der ersten Zielmarke von 100. Die Streamzahlen klettern in den fünf-stelligen Bereich, wir treffen auf den Festivals auf tolles Feedback zur Idee und Menschen, die die Texte mitsingen! Wow! Vielen Dank! Wir freuen uns über jede einzelne kleine bis große Unterstützung! BECOME A LEAF! 

07.08.2014
EARLY BIRD

EARLY BIRD

Wir sind im Studio und kommen nur noch raus, um Festivals zu spielen. In Berlin laufen die Schlagzeug-Aufnahmen, in Leipzig werden Spuren editiert, in Jena laufen die Vorbereitungen für die Gesangs-Aufnahmen und den Mix. Ziel: Im Oktober mit einer tollen Platte auf Tour gehen. Für die bereits feststehenden Dates gibt es bis Freitag 12 Uhr noch einen Schwung Early Bird Tickets. Goldener Siebdruck auf Karton. Special Preis. Danach startet der offizielle Vorverkauf der Locations und die Tickets werden etwas teurer. Greift zu. Wir haben noch 20 Tickets für diese Termine: 

08.10.2014 BERLIN Grüner Salon
09.10.2014 LEIPZIG Täubchenthal
10.10.2014 KASSEL Schlachthof
11.10.2014 ERFURT Franz Mehlhose
15.10.2014 CHEMNITZ weltecho
17.10.2014 MÜNCHEN milla
24.10.2014 ROSTOCK jaz
25.10.2014 HAMBURG location tba

EARLY BIRD TICKETS HIER: http://www.iamaforest.com/support/specialticket/

MERCI STUTTGART

Vielen Dank Stuttgart! WIe wir geahnt hatten, war das Marienplatzfest in Stuttgart tatsächlich eine sehr schöne Open Ait Veranstaltung. Bestes Wetter, gute Bühne, toller Sound, entspannte Leute und die besten Gastgeber weit und breit. Dafür lohnen 1000 km an einem Tag. Wir kommen wieder!

MARIENPLATZFESTIVAL STUTTGART

Reiner Bocka führt mit dem Galao in Stuttgart einen der besten kleinen Live Konzert Clubs des Landes. Nun organisiert er bereits zum zweiten Mal das Marienplatzfest in Stuttgart. Ein 3-Tages-Kulturfestival bei freiem Eintritt. Booking exquisit. Wir freuen uns sehr auf einen tollen Sonntag Nachmittag. 06.07.2014: 16Uhr: A FOREST! Kommt vorbei!

BECOME A LEAF

A FOREST LIVE

22.10.2014 DARMSTADT schlosskeller
Tickets Facebook

23.10.2014 HANNOVER fährhaus
Facebook

24.10.2014 ROSTOCK jaz
Facebook

25.10.2014 HAMBURG kleiner donner
Tickets / Facebook

2015 TOUR DATES SOON!
Published under Creative Commons, A Forest2014 | IMPRESSUM